R1 = 1. Glied einer kleinen Abwandlung
R2 = 2. Glied einer kleinen Abwandlung



Klangreihenbildung:

Nach Steinbauers Ansicht bleibt die Struktur einer Klangreihe
oder Klangreihenfolge von der Idee her auch dann zwölftönig, wenn man


-


mit dem 10. Akkord abbricht und den 11. und 12. Klangreihenakkord gar nicht mehr bringt, sondern gleich den 13. Klangreihenakkord anschließt;


-


mit dem 22. Akkord abbricht und den 23. und 24. Klangreihenakkord sowie die Klangreihenakkorde 25 bis 32 gar nicht mehr bringt, sondern gleich den 33. Klangreihenakkord anschließt, der sich als Transposition des 21. Klangreihenakkordes entpuppt;


-


mit den Abwandlungsgliedern einer kleinen Abwandlung "unbekümmert frei" verfährt, indem man zum Beispiel die nachstehende Klangreihenfolge wählt:

1. Abwandlungsglied
(R/1, mit "d" beginnend, ohne die Klangreihenakkorde 11 und 12) +

1. Abwandlungsglied
(R/1, mit "cis" beginnend, um eine kleine Sekund tiefer transponiert, ohne die Klangreihenakkorde 23 und 24) +

1. Abwandlungsglied
(R/1, mit "fis" beginnend, um eine Quart höher transponiert, ohne die Klangreihenakkorde 25 bis 32) +

2. Abwandlungsglied
(R/2, nach dessen 48. Klangreihenakkord das Formschema der kleine Abwandlung vorzeitig abgebrochen wird) +

1. Abwandlungsglied
(R/1, mit "fis" beginnend) +

ausgeschriebenes "Da Capo"
(mit verändertem Schluß).


Form:

Das Tricinium ist dreiteilig nach der Form A+B+A (mit verändertem Schluß) angelegt, wobei sich jeder Teil aus zwei kleine Formteile zusammensetzt. Die Abgrenzung der einzelnen Formteile ist in den Noten durch Doppelstriche gekennzeichnet.

A-Teil:



B-Teil:


A-Teil (ausgeschrieben):


a-Teil (Klangreihenakkord 1 bis 10; Text: "Die Ros' ist ohn' Warum
,") +
transponierter, geringfügig veränderter a-Teil (Klangreihenakkord 13 bis 22; Text: "sie blühet, weil sie blühet,")

b-Teil
(Klangreihenakkord 33 bis 50; Text: "sie acht' nicht ihrer selbst
,") +
c-Teil
(Klangreihenakkord 50 bis 60; Text: "fragt nicht, ob man sie siehet.")

a-Teil (Text: "Die Ros' ist ohn' Warum,") +
transponierter, geringfügig veränderter a-Teil (Text: "sie blühet, weil sie blühet.")

(Die Abgrenzung der einzelnen Formteile stimmt nicht überall genau mit der Abgrenzung der Abwandlungsglieder überein, wie ein Blick auf den Übergang vom b-Teil zum c-Teil zeigt.)



Analyse: "Die Ros' ist ohn' Warum":

Kleine Abwandlung:
------------------

Klangreihentechnik (freie Harmonisierung):



siehe auch:

Othmar Steinbauer
Wiedergabe der Noten
mit Vorwort
werkbegleitende Worte
Fachbegriffe (Stichwortverzeichnis)
kleine Abwandlung
Allgemeines zur Klangreihe
Allgemeines zur Klangreihen-Kompositionstechnik

in freier Harmonisierung erstellte Klangreihe
Links

Klangreihenmusik: Musik mit neuer "Antriebskraft"
Elemente der Renaissance- und Barockmusik in der Klangreihenmusik
Neue Wege besinnlicher und geistlicher Musik

zurück zum Verzeichnis der Skriptumblätter

zurück zu:
Klangreihenmusik (Gesamtüberblick)