Individuelle Steuerung der Klangreihenbildung (2)

Setzt man den eingeschlagenen Weg so fort, stößt man auf 6 Möglichkeiten, den neuen Klangreihenakkord zu bilden, denn neben es-d scheidet aus bereits erklärten Gründen auch g-f als obligater Sekundschritt aus. Die Wahl im Beispiel unten fällt auf den Melodieschritt g-fis, sodaß der 4. Klangreihenakkord fis-a-c-es und der 4. Reihenton "fis" heißt.

Bei der Suche nach dem 5. Klangreihenakkord stehen wiederum 6 Auswahlmöglichkeiten zur Verfügung. Wiederum steht es-d als obligater Sekundschritt nicht zur Verfügung. In der unteren Klangreihenstimme haben die Töne "g" und "fis" an der 3. und 4. Stelle ihren Platz gefunden, sodaß ab sofort der Ton "f", ein Ton des Schlußakkordes, gebracht werden kann. In unserem Beispiel wird davon noch nicht Gebrauch gemacht, die Wahl fällt auf den Melodieschritt es-e (5. Klangreihenakkord: fis-a-c-e, 5. Reihenton: "e").


(Fortsetzung: Seite 3)

 

------------------



Weiterführende Informationen siehe:

Zwölftonmusik
Klangreihenmusik (Gesamtüberblick)

Josef Matthias Hauer

Zwölftonspiel

Zwölftonspiel - kreatives Spielen - Klangreihenkomposition

Kreative Musikerziehung nach Josef Matthias Hauer
Anleitung zur Selbstanfertigung eines modernen Tonstückes:
Rekonstruktion des Zwölftonspiels (11.6.1955) von J. M. Hauer

Eine Schulklasse komponierte in Teamarbeit eine Passacaglia für Klavier (mit Notenwiedergabe)
"Hurra, wir haben komponiert!" (Bericht einer Dreizehnjährigen)
Schulklassen schaffen Zwölftonmusik nach J. M. Hauer
Hauer-Pädagogik in der Schule


Verzeichnis der Skriptumblätter
Fachbegriffe (Stichwortverzeichnis)

Zwölftonreihe
"offene" und "geschlossene" Form einer Zwölftonreihe

Allgemeines zur Klangreihe
Das Komponieren mit Klangreihen

Dreitongruppe und Dreitongruppenkombination
Die schematisch nach Dreitongruppen erstellte Klangreihe
Automatische Klangreihen- und Melodiebildung im Überblick

Festlegung von Anfangs- bzw. Schlußakkorden

Kreatives Gestalten einer melodischen Linie

Von der automatischen zur kompositorisch gestalteten Melodiebildung


Instruktionsmöglichkeit aus erster Hand


Links

zurück zu: Seite 1