Zwölfton-Notenschriften (1)

Im Bereich der Zwölftonmusik, und zwar in allen 3 Wiener Zwölftonschulen, wurden Lösungsvorschläge für eine zwölftönige Notenschrift vorgelegt: Während Arnold Schönberg seine Lösung nur vorstellte, jedoch bei Abfassung seiner Skizzen und Manuskripte offensichtlich nicht verwendete, benützten sowohl Josef Matthias Hauer als auch Othmar Steinbauer ihre jeweilige Notenschrift in ihren Entwürfen und Reinschriften. Näheres dazu siehe im Skriptumblatt "Panchromatische Überlegungen".


siehe auch:

Panchromatische Überlegungen sowie

die Passagen über die Zwölfton-Notenschriften im Aufsatz
"Johann Sengstschmid: Othmar Steinbauer zum Gedenken"

Links

zurück zum Verzeichnis der Skriptumblätter

zurück zu:
Klangreihenmusik (Gesamtüberblick)