Zwölf Rubato-Stückchen
für ein Holzblasinstrument, op. 23,
bzw.
Zwölf Rubato-Stückchen
für Oboe (Englischhorn, Klarinette, Saxophon) solo, op. 23,
von Johann Sengstschmid

Vorbemerkung

Von vornherein entsprach es den Intentionen von Johann Sengstschmid, mit seinen Zwölf Rubato-Stückchen für ein Holzblasinstrument, op. 23, einerseits lebendige Musik zu gestalten und andererseits ein Lehrbeispiel für den unbegleiteten einstimmigen Satz im Bereich der Klangreihentechnik vorzulegen.

Wie im Skriptumblatt "Das Komponieren mit Klangreihen" vorweg erörtert erscheint, setzt der Schaffensprozeß bei einer Klangreihenkomposition meist nach Vorformung des musikalischen Materials (formaler Ablauf, Aufeinanderfolge der Zwölftonreihen, Klangreihen etc.) ein.

Im Falle der Zwölf Rubato-Stückchen schwebte dem Komponisten vor, sich für eine zyklische Satzfolge zu entscheiden, die sich nach einer "nicht geschlossenen großen Abwandlung" orientiert, wobei jedes Rubato-Stückchen auf einem Abwandlungsglied basiert.

Aus den 12 erhaltenen Zwölftonreihen, den 12 Abwandlungsgliedern also, wurden 12 Klangreihen gebildet, und zwar schematisch nach Dreitongruppen. Dabei richtete sich der 1. Klangreihenakkord einer jeden Klangreihe nach dem letzten Klangreihenakkord der vorangegangenen Klangreihe, und für den Beginn der 1. Klangreihe war der Abschlußakkord der 12. Klangreihe maßgeblich.

Aus jedem Abwandlungsglied wurde 1 Stückchen nach den Prinzipien des unbegleiteten einstimmigen Satzes ohne Reminiszenztöne gestaltet.



Analyse:



------------------

Satztechnik (Details):
------------------




Das Werk
brachte der Lanolino Musikverlag St. Pölten-Pottenbrunn heraus.

Siehe auch: Besetzung c), Hörmöglichkeit der Zwölf Rubato-Stückchen für Flöte solo, op. 23, in flötengerechter
Transposition über Hörbares im Internet,
Publikationen (Noten),
Werkeinführung


Folge der Skriptumblätter:
Vorbemerkung, große Abwandlung, Klangreihenbildung,
Analyse der Rubato-Stückchen Nr. 1, Nr. 2, Nr. 3, Nr. 4, Nr. 5, Nr. 6, Nr. 7, Nr. 8, Nr. 9, Nr. 10, Nr. 11, Nr. 12

Johann Sengstschmid
Fachbegriffe (Stichwortverzeichnis)
Zwölftonreihe
große Abwandlung
Permutation, Rotationsprinzipien
Allgemeines zur Klangreihe
Allgemeines zur Klangreihen-Kompositionstechnik

Der unbegleitete einstimmige Satz ohne Reminiszentöne (nach Dreitongruppen erstellte Klangreihen)

Werkeinführung
Werkeinspielungen im Internet
Links

zurück zum Verzeichnis der Skriptumblätter

zurück zu:
Klangreihenmusik (Gesamtüberblick)